Am 15.02.2020 fand in Erfurt die Hallenmeisterschaft für Menschen mit Behinderung statt. Dort war auch das Team Deutschland vertreten, um sich auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo vorzubereiten. Auch eine Abordnung des Paraolympischen Komitees waren da und überreichten der deutschen Mannschaft in einer kleinen Zeremonie die Nationalflagge Japans. Mein Wettkampf begann mit Speerwurf. Wir waren 4 Athleten in der Altersklasse M40. Meinen Speer (800g) warf ich auf 30,66 m, danach ging es zum Diskus (1,5kg) und dieser flog 27,68 m weit. Zum Schluss erfolgte das Kugelstoßen. Dort stoß ich die Kugel (6kg) auf 8,56m und somit belegte ich in meiner Klassifizierung T/F42 in allen 3 Disziplinen den ersten Platz. Es war ein rundum gelungener Tag und jetzt bereite ich mich auf die DM am 08.05.-10.05.2020 in Bottrop vor. Dabei werde ich vom Team Westendbad Friess unterstützt und in Kraft- , Koordination- und Dehnübungen trainiert. Aber ein besonderer Dank gilt der Physioabteilung, die alle Verspannungen, Muskelprobleme und Gelenkschmerzen mit ihren therapeutischen Fähigkeiten lösen.